Balkonkraftwerk anmelden – so gehts

Sie haben sich für den Kauf eines Balkonkraftwerkes entschieden? Dazu können wir Ihnen nur gratulieren, leisten Sie Ihren Beitrag zur Energiewende und erzeugen einfach Strom, den Sie in Ihrem Haushalt selber nutzen.

Balkonkraftwerk anmelden - so einfach gehts
Balkonkraftwerk anmelden – so einfach gehts

Balkonkraftwerk anmelden – ja oder nein?

Doch was ist alles rechtlich zu beachten, wie Sie vielleicht schon gelesen haben ist zum Installieren so einer kleinen Solaranlage kein Elektriker mehr nötig, sie brauchen auch keine Genehmigung, jeder kann und darf mit einem Balkon Kraftwerk Strom in sein Hausnetz einspeisen.

Das Balkonkraftwerk selber anmelden

Seit dem 27.04.2019 können Sie Ihr Balkonkraftwerk endlich allein anmelden, ohne dass Sie dazu einen Elektroinstallateur benötigen. Die Höchstleistung des Balkonkraftwerkes darf dabei 600 Watt nicht übersteigen.

Rund um die Anmeldung der Mini PV Anlagen gibt es viele Gerüchte und Unwahrheiten, doch lassen Sie sich nicht davon abbringen. Die Anmeldung ist tatsächlich nur eine Anmeldung, Sie brauchen keine Genehmigung oder sonstiges. Alles ist in wenigen Minuten erledigt, wie genau Sie vorgehen, das erfahren Sie jetzt.

Dass wir nun mit Kleinst-PV Anlagen überhaupt Strom erzeugen dürfen, das haben wir der Neuregelung der Norm VDE-AR-N 4105 zu verdanken, diese trat am 27.04.2019 in Kraft, und dank der Neuregelung kann nun jeder von uns einen Teil seines Stromes selbst erzeugen. Und das auf kleinstem Raum, sprichwörtlich auf dem Balkon.

Auf den Stromzähler kommt es an

Wenn Sie Ihr Balkonkraftwerk anmelden wollen, dann ist die erste Hürde Ihr Stromzähler, Sie brauchen einen Stromzähler mit Rücklaufsperre. Denn andernfalls würde der Zähler rückwärts laufen, wenn Ihr Balkonkraftwerk mehr Strom produziert als Ihr Haus verbraucht, das heißt Sie würden dann jede Kilowattstunde Strom zum vollen Bezugspreis einspeisen, das ist natürlich nicht erlaubt, deswegen ist ein Stromzähler mit Rücklaufsperre Pflicht.

Ob Sie einen haben oder nicht, verrät ein Blick in den Zählerschrank Ihres Hauses, schauen Sie was Sie für ein Modell habe, und geben das in eine Suchmaschine ein, Sie finden so schnell heraus ob Ihr Stromzähler eine Rücklaufsperre.

Haben Sie noch einen ganz alten Zähler mit einer drehenden Scheibe, dann können wir Ihnen jetzt schon sagen das dieser keine Rücklaufsperre hat 😉

Aber auch wenn Sie noch keinen Zähler mit Rücklaufsperre haben, dann ist das kein großes Ding. Rufen Sie einfach bei Ihrem Netzbetreiber an, berichten von Ihrem Vorhaben, und der Zähler wird meist unkompliziert und kostenlos getauscht. Bei uns hat das ganze drei Tage gedauert, dann war der Stromzähler innerhalb von 10 Minuten in einen neuen, digitalen, getauscht.

Ist die der richtige Stromzähler verbaut, dann kann es weitergehen.

Steckdosen Solaranlage in Deutschland anmelden

Der erste Schritt ist die Anmeldung bei der Bundesnetzagentur, jede ortsfeste Steckdosen Solaranlage muss registriert werden, und im Marktstammdatenregister. Das ist aber kostenlos und geht sehr schnell und einfach Online.

Klicken Sie hier um die Anmeldung vorzunehmen.

Nun nur noch die Anmeldung beim Netzbetreiber, hier hört man die meisten Geschichten, das Netzbetreiber sich querstellen, oder Rechnungen für das Nichteinspeisen schicken, doch glauben Sie den Quatsch nicht.

Seit dem 27.04.2019 sind alle Netzbetreiber verpflichtet Ihre Anmeldung zu akzeptieren!

Als Erstes müssen Sie herausfinden welcher Netzbetreiber für Sie zuständig ist, in Deutschland gibt es rund 800 Netzbetreiber.

Unter Störungsauskunft.de geben Sie einfach Ihre PLZ ein und sehen sofort welcher Ihr Netzbetreiber ist.

Wenn Sie das nun Wissen dann schauen Sie als Erstes auf die Homepage des Netzbetreibers, in vielen Fällen finden Sie nämlich direkt dort ein Formular für die Anmeldung, dieses müssen Sie nur noch ausfüllen und absenden.

Wenn Sie kein Formular finden dann können sie auch unseren Musterbrief nutzen, diesen finden Sie hinter diesem Link – Musterbrief zur Anmeldung eines Balkonkraftwerk.

Und das war es auch schon, mehr ist gar nicht zu tun, um ein Balkonkraftwerk legal in Deutschland zu betreiben, lassen Sie sich also nicht von wilden Räuberpistolen abschrecken.

Wo Sie ein Balkonkraftwerk am besten kaufen, das lesen Sie hier.